natur­gemäß dämmen

Wald­klima Zuhause erleben

kos­ten­freie Unterlagen

natur­gemäß dämmen

Wald­klima Zuhause erleben

kos­ten­freie Unterlagen

Öster­reich

Harald Keller, Österreich

Wie beschreiben Sie die Wohn­qua­lität und was hat sich verändert?

Die von Herrn Unger Senior so hoch geprie­sene Atmungs­ak­ti­vität seiner Holz­fa­ser­fas­sade ist wirk­lich nach­voll­ziehbar, denn wir haben Ihn bei seinem Wort genommen und haben die Holz­fa­ser­platten auf unsere NASSE Gara­gen­wand ged­ü­belt. (Das Wasser war uns durch die defekte Dach­kan­ten­ab­dich­tung in die Wand gelaufen, wurde abge­dichtet.) Es dau­erte ca. 6 bis 8 Wochen und die Wand war TROCKEN. Die Kapil­lar­wir­kung der Holz­faser hatte funk­tio­niert. Wir waren sehr zufrieden.

Kom­plette Bau­her­ren­stimme von Herrn Keller können Sie hier nachlesen.

Kli­cken zum Vergrößern

Bau­maß­nahme Außen­däm­mung Einfamilienhaus
Sanie­rung 2015 – 2017
Gebäu­deart Ein­fa­mi­li­en­haus mit Garage
Dämm­stärke 350 m², UdiRECO® 120 mm

Ökosied­lung AT – 8200 Gleisdorf

Rei­hen­haus­neu­bauten mit Bürogebäude

Kli­cken zum Vergrößern

Das Pro­jekt besteht aus einem Büro­ge­bäude und zwei Rei­hen­haus­zeilen mit je drei Häu­sern als Mus­ter­pro­jekt für die Ent­wick­lung eines Fertigteilhauskonzeptes.

Ener­gie­kon­zept: Alle Bau­körper sind mit der Längs­fas­sade nach Süden ori­en­tiert. Gegen­sei­tige Beschat­tung wurde ver­mieden. Die Wand­kon­struk­tion erlaubt einen hohen Vor­fer­ti­gungs­grad. Der Kom­plex wird mit einer solaren Raum­hei­zungs­an­lage und einer zen­tralen Pel­lets­an­lage über ein Nah­wär­me­netz ver­sorgt. Eine netz­ge­kop­pelte Pho­to­vol­ta­ik­an­lage pro­du­ziert einen Teil des benö­tigten elek­tri­schen Stromes.

Kon­struk­tion: Fer­tig­teil-Holz­bau­system mit Unger Voll­wär­me­schutz. Die Ele­mente wurden sowohl in Decken- als auch im Wand­be­reich eingesetzt.

Bau­tei­lauf­bauten

Außen­wand / Dach­kon­struk­tion:
1,25 cm Gips­kar­ton­platte 44,0 cm Tra­pez­blech, Dach­pappe
10,0 cm Dick­holz­platte 2,5 cm volle Scha­lung
10,0 cm Wär­me­däm­mung (Holz­faser druck­fest) 5,8 cm Kont­er­lat­tung
10,0 cm Wär­me­däm­mung (Unger-Dif­fu­therm) 35,0 cm Hera­klan KP + Lat­tung
0,5 cm Sili­kat­putz 10,0 cm Dick­holz­platte
1,4 cm geho­belte Fichte

U – Werte:
Außen­wand: 0,17 W / m²K
Kel­ler­decke: 0,14 W / m²K
Dach: 0,11 W / m²K
Ver­gla­sung: 0,40 W / m²K
Errich­tungs­kosten: 19.500 ÖS / m² WNF

Haus­technik:
HWB: 26,2 kWh / m²a – 29,6 kWh / m²a. Hei­zung: zen­traler Pel­lets­ofen mit 40 kW, Nie­der­tem­pe­ratur-Heiz­system mit Wand- und Fuß­bo­den­hei­zung. Pas­sive Son­nen­en­er­gie­nut­zung durch den Win­ter­garten. Lüf­tung: Kon­trol­lierte Be- und Ent­lüf­tungs­an­lage mit Erd­reich­wär­me­tau­scher. Pho­to­vol­ta­ik­an­lage: Eine netz­ge­kop­pelte Pho­to­vol­ta­ik­an­lage mit 1,4 kWp bringt einen Ertrag von etwa 1300 kWh pro Jahr. Solar­an­lage: Solar­an­lage nach dem Low-Flow-Prinzip mit Hei­zungs­ein­bin­dung. Von den ins­ge­samt 233 m² Kol­lek­toren befinden sich ca. 1/3 am Büro­ge­bäude und bilden mit den Kol­lek­toren der Wohn­ge­bäude eine gemein­same Anlage. Die Anlage deckt ca. 80 % des Warm­was­ser­be­darfes und 50 % des Hei­zungs­be­darfes. 14 m³ Puf­fer­spei­cher. Brauch­was­ser­nut­zung: durch gesam­meltes Regenwasser.

Bevor Sie gehen ...

Verpassen Sie keinen Newsletter mehr zu Produktentwicklungen, Terminen und Anwendertipps.

 

Melden Sie sich einfach an:

 

E-Mail: